Das macht uns besonders

Die drei Säulen auf die unsere pädagogische Arbeit aufbaut sind

 Kreativität, Musik und Natur- und Umwelterfahrungen.

 

Kreativität:

 

  • künstlerisch-gestalterisches Tätigsein ist ein Grundbedürfnis und stärkt das Selbstbewusstsein
  • beim eigenständigen Gestalten entwickeln sich bei den Kindern geistige, körperliche und sinnesbezogene Fähigkeiten
  • es ermöglicht den Kindern ihre Erfahrungen und Sichtweisen auf die Welt darzustellen
  • durch die Kommunikation über künstlerisch-gestaltende Tätigkeiten und deren Ergebnisse wird das sprachliche Vermögen der Kinder herausgefordert
  • in selbst gestalteten Bildern oder Objekten zeigt sich die Individualität des Kindes
  • es gibt kein "richtig" oder "falsch" und auch kein "nicht schön",  wenn durch Kinderhand Kunstwerke entstehen
  • bei uns in der Kita dürfen die Kinder ihre Vorstellungen in der Kreativität verwirklichen und so Freude und Zufriedenheit durch ihr Tun erfahren

 

 

Musik: 

 

  • die musikalische Praxis in unserer Kita orientiert sich an den Grundlagen und der Vielseitigkeit der Musikpädagogik (Bewegung, Tanz, Singen, Rhythmik, Instrumentalspiel usw...)
  • wir lassen die Musik immer wieder in den Tagesablauf einfließen, zum Beispiel im Morgenkreis, vor dem Mittagsschlaf, bei Singspielen, bei Kreis- und Fingerspielen, bei Klanggeschichten oder beim Musizieren mit Instrumenten
  • Musik fördert die mathematischen und sprachlichen Fähigkeiten
  • Musik ist wichtig für Kinder, fördert ganzheitlich, baut Hemmungen ab, weckt die Lust an Bewegung, stärkt soziale Kompetenzen, kann Gefühle ausdrücken, beruhigt, entspannt, tröstet und stärkt das Selbstbewusstsein
  • es geht uns nicht um die "musikalische Erziehung" sondern um die Bildung der Kinder mit und durch Musik

 

 Natur- und Umwelterfahrungen:


  • für die Entwicklung eines Kindes ist es wichtig, auch die Natur und Umwelt zu erleben
  • mit natürlichen Gegenständen, wie zum Beispiel Stöcken, Moos und vielem mehr wird die Phantasie angeregt
  • beim Greifen kann es seine motorischen Fähigkeiten erweitern
  • auch verschiedene Sinne werden angesprochen z.B. wie fühlt sich Moos an, wie fühlt sich ein Stock an, wie fühlt sich ein Stein an? Ist es kalt, ist es nass, ist es schwer oder ist es leicht? Was höre ich im Wald oder was rieche ich dort?
  • positive Naturerfahrungen fördern die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern
  • Natur zu erleben fördert Aufmerksamkeit und Konzentration
  •  darüber hinaus wird den Kindern ein achtsamer Umgang mit der Natur und ihrer Lebensweise vermittelt
  • die Kinder erfahren, was es noch alles in der Natur gibt, sie sehen was wächst, wie z.B. Pilze, verschiedene Sträucher und Bäume
  • auch die Tierwelt kann erkundet werden, es können Mäusebauten oder Fuchsbauten entdeckt werden, sowie Spuren von Rehen und Wildschweinen.

 

 

Durch die Lage unserer Kita haben wir die Möglichkeit viel zu sehen und zu erforschen. Zum einen können wir uns auf dem weitläufigen Gelände austoben und zum anderen können wir in den Wald, der direkt hinter der Kindertagesstätte liegt erkunden. Auch die in unmittelbarer Nachbarschaft liegenden Wiesen mit Schafen und Ziegen werden gerne von uns besucht.

 

Wir berücksichtigen in unserer pädagogischen Arbeit natürlich  die Grundlagen des niedersächsischen Orientierungsplans mit all seinen Lernbereichen. Außerdem arbeiten wir in unserer Kita nach dem situationsorientierten Ansatz. Das bedeutet, dass wir uns auf die aktuellen Lebensumstände der Kinder, ihren Entwicklungsstand und ihre persönliche Situation in der täglichen Arbeit einstellen. Wir sehen in jedem Kind eine einzigartige Persönlichkeit, die es zu entdecken und entfalten gilt.

Die komplette Konzeption kann in der Einrichtung eingesehen werden.

Öffnungszeiten:

7.30 Uhr bis 16.00 Uhr

 

 

 

 

Kontakt:

Saskia Schulz oder

Florian Lütge

 

Tel:05371-1702995

 

 

info@spatzennest-gifhorn.de

 

Anschrift:

Kindertagesstätte Spatzennest e.V.

Wilscher Weg 59

38518 Gifhorn